Burg-Gräfenrode
Stolpersteine
Geschichte
Kindergarten / MüZe
Bilder
Politik
Termine
Vereine
Abfallbeseitigung
Hinweis


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Initiative Stolpersteine in Karben,
 
am Samstag, 14. Februar 2009, wird der Kölner Künstler Gunter Demnig in Burg-Gräfenrode und in Okarben weitere Stolpersteine in öffentliche Bürgersteige einlassen. Die Verlegung beginnt in Burg-Gräfenrode um 14.30 Uhr in der Freihofstraße 1
und in Okarben um 16 Uhr in der Großgasse 1.

Damit beginnt die Verlegung 30 Minuten später als ursprünglich vorgesehen und publiziert.

In Burg-Gräfenrode werden 15 "Stolpersteine" verlegt:
Freihofstraße 1 (3 Steine im Gedenken an Familie Kirschberg)
Weißenburgstraße 1 (5 Steine im Gedenken an Familie Willi Löwenberg)
Ilbenstädter Straße 10 (2 Steine im Gedenken an Dora Rosa und Margot Löwenberg)
Berliner Straße 18 (1 Stein im Gedenken an Lina Jakob)
In Okarben werden 4 "Stolpersteine" verlegt:
Großgasse 1 (2 Gedenksteine im Gedenken an Bella und Hans Grünewald)
Hauptstraße 55 (2 Gedenksteine im Gedenken an Familie Kahn)

Informationen  zu den Einzelschicksalen auf unserer Website
www.stolpersteine-in-karben.de im Archiv 2 (Jüdische Familien in anderen Ortsteilen)

Die "Stolperstein"-Verlegung wird in Burg-Gräfenrode vom DGB-Chor Frankfurt unter Beteiligung von Frau Adam-Hoffmann eröffnet, die heute in dem Haus wohnt, wo seinerzeit das jüdische Ehepaar Kirschberg mit Tochter Klärchen lebte und drei Stolpersteine verlegt werden. Außerdem wird in beiden Ortsteilen Henryke Heuer, eine Schülerin der Kurt-Schumacher Schule, mit ihrer Klarinette dabei sein. Während Gunter Demnig die Steine verlegt, werden - wie in den Vorjahren - weitere Schülerinnen der Kurt-Schumacher Schule jeweils die Einzelschicksale darstellen. In Okarben haben dieses Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a bzw. 4b der Grundschule am Römerkastell übernommen, die im Unterricht derzeit das Thema „Ausgrenzung“ behandeln. An der Verlegung in Okarben in der Großgasse 1 (Stolpersteine für Bella und Hans Grünewald) werden auch zwei Töchter von Kusinen von Hans Grünewald teilnehmen, die aus Frankreich anreisen.

Im Anschluss an die Verlegung besteht die Möglichkeit, im Evangelischen Gemeindehaus in Okarben bei einer Tasse Kaffee die Eindrücke der Verlegung in kleiner Runde „nachwirken“ zu lassen…

Freundliche Grüße
Irma Mattner & Hartmut Polzer
Initiative "stolpersteine-in-karben.de"

Wenden Sie sich bitte mit Anregungen und Korrekturhinweisen an den Webmaster
© Copyright, www.burg-graefenrode.de, alle Rechte vorbehalten.